Nasreddin Hoca Und Der Kaese

Nasreddin Hoca, der Eulenspiegel des Morgenlandes, ist einmal bei einem angesehenen Mann zu Gast. Als sie beim Mahl sitzen, bekommt er Appetit auf Käse und er beginnt:

— “Käse ist eine ungemein bekömmliche und gute Speise. Er fördert den Appetit, ist sehr nahrhaft und außerdem leicht auf Reisen mitzunehmen.”

Der Herr des Hauses befiehlt sofort, Käse herbeizubringen. Doch die Diener melden, es gäbe im Augenblick keinen.

— “umso besser“, sagt der Hoca.

— “Denn diese Speise macht nur durstig, man verdirbt sich den Magen damit und wird am Ende gar krank.”

Darauf meint der Hausherr:

— “Du lobst den Käse einmal als bekömmlich und nennst ihn dann wieder schädlich: Wie denkst du also in Wahrheit darüber?

—“Herr, das kommt ganz darauf an, ob Käse vorhanden ist oder nicht.”

Bir Cevap Yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir